Traunseehotels Blog

Advent im Salzkammergut: ein stimmungsvoller Kurzurlaub

Avatar of Gastautor Gastautor - 09.11.2019 - Ausflugstipps, Brauchtum & Tradition, Kulinarik & Genuss

Schon 2018 gönnten wir uns in der Vorweihnachtszeit eine kleine Auszeit, um die stimmungsvollen Adventsmärkte im Salzkammergut zu besuchen. Wir hatten schon viel vom Schlösser Advent oder vom Wolfgangseer Advent gehört und freuten uns riesig auf die romantische Atmosphäre, den einzigartigen Lichterglanz und die wunderschöne Bilderbuchkulisse.

Da wir uns in unserem Kurzurlaub aber natürlich auch erholen und entspannen wollten, wählten wir als Unterkunft das Symposion Hotel Post in Traunkirchen. Das hatte auch gleich mehrere Gründe. Zum einen liegt das Hotel in einer wunderbar ruhigen und idyllischen Umgebung: ideal für alle, die dem sonst so verbreiteten Weihnachtstrubel und der Hektik etwas entgehen wollen. Zum anderen war es vom Hotel aber auch immer nur ein Katzensprung zu den schönsten Adventsmärkten. Und davon abgesehen begeisterte uns das gemütliche und zugleich komfortable Ambiente des Hotels.

Der Schlösser Advent am Traunsee und all die anderen zauberhaften Ziele gefielen uns so gut, dass wir uns 2019 wieder einen vorweihnachtlichen Kurzurlaub am Traunsee gönnen werden. Doch zunächst möchten wir von unserer Adventsreise 2018 erzählen.

Ein Traum für Groß und Klein: der Wolfgangseer Advent

Weithin sichtbaren schwimmenden Adventlaterne (c) WTG
Krippe, Wolgangseer Advent, (c) WTG

Der Advent am Wolfgangsee erinnerte uns ein wenig an unsere Kinderzeit, obwohl die ja schon einige Jahrzehnte zurückliegt. Hier haben Traditionen und Brauchtum nämlich (zum Glück!) noch einen hohen Stellenwert und es wird bewusst auf Kitsch, grelle Neonlichter, Kommerz und laute Partymusik verzichtet.


Stattdessen erlebten wir einen Wolfgangseer Advent, wie er früher war: mit heimischem Kunsthandwerk, Brauchtumsveranstaltungen und regionalen kulinarischen Köstlichkeiten. Eine Wohltat im Vergleich zu all den schrillen Märkten in den Großstädten!


Die Veranstalter hatten sich mit großem Erfolg ganz viel Mühe gegeben, eine authentische weihnachtliche Stimmung zu verbreiten. Mit einer weithin sichtbaren schwimmenden Adventlaterne beispielsweise, aber auch mit einer beeindruckenden Krippenausstellung, einem Engerl-Studio samt Postamt und einer hübschen Eislauffläche.


Auch die rund 150 Adventhütten strahlten mit ihrer zauberhaften Dekoration eine wunderschöne Atmosphäre aus. Wir waren restlos begeistert und ließen diesen unvergesslichen Tag bei einem guten Abendessen in unserem Hotel Revue passieren.

Schlösser Advent am Traunsee: Lichtermeer am glitzernden See

Schloss Ort mit seinen schwimmenden Christbäumen, (c) Wolfgang Spitzbart
Handwerk am Schlösser Advent, (c) Wolfgang Spitzbart

Den Schlösser Advent am Traunsee zu beschreiben, ist eigentlich unmöglich. Worte können die einzigartige Kulisse mit dem See- und dem Landschloss Orth und dem im Schein der Lichter so traumhaft glitzernden See kaum angemessen beschreiben.


Wir versuchen es trotzdem: Schon der Gang über die festlich beleuchtete Brücke ist ein Erlebnis, denn immer wieder schweifte unser Blick von hier aus über die ebenfalls beleuchteten schwimmenden (!) Christbäume. Ein atemberaubender und magischer Anblick, der wirklich jeden in seinen Bann zieht!


Aber auch die mehr als 100 Handwerkskünstler und Aussteller waren sehr sehenswert. Für unsere Lieben daheim erstanden wir sogar einige sehr geschmackvolle Präsente. Zwischendurch kosteten wir süße weihnachtliche Backwaren, wärmten uns bei einer leckeren Feuerzangenbowle auf und ließen die festliche Stimmung auf uns wirken. Auf der Fahrt ins Hotel waren wir uns dann auch einig: Wer die Vorweihnachtszeit liebt, wird vom Schlösser Advent am Traunsee vollkommen hingerissen sein!

Advent in Bad Ischl: Traditionelles und „Handg’machtes“

Handwerksmarkt, (c) Lenzemweger
Christkindlmarkt der Ischler Handwerker (c) Daniel Leitner

Im malerischen Bad Ischl genossen wir eine wahrlich „kaiserliche“ Adventszeit. Hauptanziehungspunkt war der traditionelle Markt der Ischler Handwerker.


Im vorweihnachtlich geschmückten Ambiente bestaunten wir nicht nur Handwerkskunst auf höchstem Niveau, sondern wir kosteten auch so manche Leckerei.


Ein Erlebnis für alle Sinne: sehen und hören, riechen und schmecken. In allen Produkten und Waren steckte so viel Liebe, dass wir uns gar nicht entscheiden konnten, welches Mitbringsel wir uns als Erinnerung an unseren Kurzurlaub mitnehmen sollten.


Da gab es wunderschöne Keramik, feinste Edelbrände, weihnachtliche Gestecke, zauberhafte Holzartikel und viele weitere einzigartige Dinge. Besonders gefallen hat uns die Tatsache, dass es sich hier keineswegs um klassischen Konsum zu überhöhten Preisen handelte, sondern um „Handg’machtes“ mit ganz viel Herz und Charakter.

Traunkirchen, unsere „Insel des Weihnachtsfriedens“

Nach all den wunderbaren Erlebnissen haben wir uns dann am Abend gerne auf unsere idyllische „Insel des Weihnachtsfriedens“ zurückgezogen. Traunkirchen bietet nämlich den perfekten Kontrast zum lebhaften Treiben auf den Adventsmärkten und zeigt sich auch in der Vorweihnachtszeit angenehm still, stilvoll und „echt“.


Zwar findet auch hier an drei Wochenenden im Advent ein kleiner, aber sehr feiner Adventsmarkt statt, allerdings geht es hier etwas beschaulicher und leiser zu.


Wie wir gehört haben, soll es 2019 unter anderem einen Christbaumschmuckbasar, eine „Kripperlroas“ und eine Weihnachtsausstellung geben. Sehr gespannt sind wir auch schon auf die abwechslungsreichen Kunst-, Advent- und Konzertveranstaltungen im Kloster.


Ein Bummel durch den historischen Ortskern von Traunkirchen wird in diesem Jahr natürlich ebenfalls auf unserem Programm stehen. Vielleicht schauen wir auch einmal im Handarbeitsmuseum oder in der Glöcklerkappen-Werkstatt vorbei.


Wie gut, dass die Zimmer im Hotel Post und im Seehotel Das Traunsee (beide Hotels der Familie Gröller sind ja nur wenige Schritte voneinander entfernt) so herrlich gemütlich und einladend sind! Und wenn wir nach einem langen Spaziergang so richtig durchgefroren sind, genießen wir die Wärme in der hoteleigenen Sauna oder im neuen See-Spa.


Wir können unseren diesjährigen Kurzurlaub zum „Salzkammergut Advent“ jedenfalls kaum erwarten und freuen uns schon riesig!