Rezept Glöcklerkrapfen

Avatar of Wolfgang Gröller Wolfgang Gröller - 27.12.2018 - Brauchtum & Tradition

Am 5. Jänner, der letzten Rauhnacht,  vertreiben die Glöckler (Männer mit Kerzen ausgeleuchteten Lichterkappen aus Papier) die Wintergeister. Viel Genuss mit den Glöcklerkrapfen in den Rauhnächten!

Zutaten

Für 8 Krapfen

1/4 Liter warme Milch

1/2 kg Mehl

80 g Kristallzucker

40 g Germ

60 g zerlassene Butter

3 Eidotter

1 EL Rum

Salz

Schweine- oder Butterschmalz zum Ausbacken. Marillenmarmelade zum Füllen. Staubzucker zum Bestreuen.

         

Zubereitung

Aus etwas lauwarmer Milch, ein bisschen Mehl, einer Prise Zucker und zerriebener Germ ein Dampferl zubereiten. Mit Mehl bestäuben und an einem warmen Ort aufgehen lassen bis die Oberfläche Risse bekommt.

 

Dann alle weiteren Zutaten hinzufügen und durchkneten, bis ein glatter Germteig entsteht, den man abermals an einem warmen Ort aufgehen lässt.

 

Danach formt man aus dem Teig Kugeln, lässt sie nochmals, diesmal allerdings nicht zu lange, auf einer bemehlten Fläche aufgehen und zieht sie mit beiden Händen in alle Richtungen auseinander, bis in der Mitte eine Delle und am Rand ein dicker Wulst entsteht.

 

Die Krapfen werden schwimmend in heißem Schmalz herausgebacken, gut abgetropft, in der Mitte mit einem Tupfen Marillenmarmelade gefüllt und mit Zucker bestreut.

 

Gutes Gelingen und guten Appetit!



Über Wolfgang Gröller

Wolfgang Gröller ist mit ganzem Herzen Hotelier, Wirt und Traunkirchner. Er führt in 3. Generation mit seiner Frau Monika die Traunseehotels. An seiner Heimat Traunkirchen schätzt er die einzigartige Natur und das vielfältige Brauchtum.