An meine Haut lasse ich nur noch Kosmetik aus der Natur!

Avatar of Gastautor Gastautor - 19.11.2018 - Kosmetik & Beauty

An dieser Stelle möchte ich, Silvia Reichl, von einem ganz besonderen Beautyprogramm im Seehotel Das Traunsee berichten. Mein Aussehen ist mir – typisch Frau – natürlich sehr wichtig, trotzdem lehne ich „Schönheit um jeden Preis“ ab. Meine Gesundheit hat für mich schließlich oberste Priorität. Und dass viele herkömmliche Produkte höchst bedenkliche Stoffe wie beispielsweise Paraffine und Parabene enthalten, erfahren wir schließlich jeden Tag aus den Medien. Kosmetik aus der Natur hat mich daher schon immer interessiert, denn ich weiß, dass die entsprechenden Präparate frei von Konservierungsstoffen, Mineralöl sowie künstlich hergestellten Duft- und Farbstoffen sind. Auf meine Beautybehandlung mit den exklusiven Produkten der Naturkosmetik-Linie St. Barth im Seehotel Das Traunsee habe ich mich darum auch sehr gefreut. Und meine hohen Erwartungen wurden keineswegs enttäuscht, ganz im Gegenteil!

Meine Beautybehandlung im Seehotel Das Traunsee

Meine Behandlung begann mit einer sanften und dennoch gründlichen Gesichtsreinigung, bei der eine wundervolle Reinigungsmilch mit Frangipaniblüten zum Einsatz kam. Es folgte ein Peeling mit Papaya, das überraschend mild war. Wie ich erfuhr, sorgen winzig kleine Wachskügelchen dafür, dass die Haut nicht zu stark gereizt wird.

Danach verwöhnte mich die fachkundige Kosmetikern mit einer Creme-Maske, die aus grüner Tonerde, frischer (!) Ananas und Aloe vera Gel bestand. Der tropische Duft erinnerte mich an unseren letzten Karibikurlaub und ich merkte, wie sich Körper und Seele zusehends entspannten. Wie ich feststellte, hat Aloe Vera Gel zudem einen sehr beruhigenden Effekt auf die Haut.

Nicht minder angenehm war die anschließende Lippenpflege mit Zuckerrohrextrakt. In der Einwirkzeit der jeweiligen Produkte durfte ich übrigens auf der beheizten Liege eine traumhafte Nacken- und Armmassage genießen, die ich als sehr wohltuend empfand. Und auch die Gesichtsmassage mit Mangobuttercreme (im Mix mit Avocado- und Kokos-Öl) tat mir und meiner Haut einfach unbeschreiblich gut. Mein Teint ist generell eher trocken, aber durch diese exklusive Rezeptur fühlte er sich noch Tage später super frisch und zart an, was mein Mann übrigens bestätigen kann.

Ligne St. Barth, eine Marke, die ich nur empfehlen kann

Ich bin sehr froh, dass ich die exklusive Ligne St. Barth im Seehotel Das Traunsee kennenlernen durfte. Nun habe ich endlich eine Pflegelinie gefunden, mit der ich mich voll und ganz identifizieren kann und die perfekt zu den Bedürfnissen meiner Haut passt. Die Grundlage für die hochwertigen Kosmetikprodukte von Ligne St. Barth bilden übrigens karibische Pflanzen und Früchte.


Wie mir die sehr nette Kosmetikerin Kseniya erklärte, werden unter anderem spezielle Inhaltsstoffe von Früchten wie der Papaya, der Passionsfrucht, der Maracuja und der Mango verwendet. Besonders gut gefällt mir, dass sich das Unternehmen bei der Herstellung an den uralten, wertvollen Rezepturen der indianischen Ureinwohner der Karibik orientiert. Diese traditionellen und mündlich von Generation zu Generation überlieferten Rezepte sind in der heutigen Zeit kostbarer denn je.

Ein herzliches Dankeschön an die behandelnde Kosmetikerin Kseniya!

Ein großes Lob möchte ich meiner Kosmetikerin Kseniya aussprechen, die mir alle Produkte und jeden einzelnen Behandlungsschritt ausführlich und mit ganz viel Fachwissen erklärte. Sie nahm sich viel Zeit für mich und beantwortete auch alle meine Fragen.


Sie erklärte mir auch, dass Aloe vera bei kleinen Schürfwunden, gereizter Haut und sogar bei Sonnenbrand enorm effektiv ist und somit in jedem Haushalt vorhanden sein sollte. Selbst für Kinder sind Produkte mit Aloe vera gut verträglich.


Wie ich außerdem von Kseniya erfuhr, kann jeder mit nur wenigen St-Barth-Produkten individuell auf den eigenen Hauttyp zugeschnittene Rezepturen mischen. Da passt es doch super, dass ich die exklusive Naturkosmetik von St. Barth in der Greisslerei Traunkirchen bekommen kann! Dort genossen mein Mann und ich nach dem Einkauf noch ein gutes Glas Wein.


Bei einem gemütlichen Abendessen im Hotel Post ließen wir diesen wunderbaren Tag ausklingen.