3 Hauben Genuss am Traunsee

Avatar of Gastautor Gastautor - 29.10.2018 - Kulinarik & Genuss

Renate B./Linz: Alle Jahre wieder - unser Hochzeitstag. Ein gemeinsames Abendessen auf einer Halbinsel, in einem Restaurant namens „Bootshaus“ samt Blick auf Traunsee und Traunstein – das war eine wunderschöne Überraschung von meinem Mann! Von Linz in einer Stunde erreichbar, stellte sich die Frage, wer auf die sicherlich einzigartige Weinbegleitung freiwillig verzichten würde. Da mein Mann in den letzten Tagen ohnedies einige kleine Kompromisse zu meinen Gunsten eingehen „musste“, stellte ich mich gerne als Autofahrerin zur Verfügung. Diese Entscheidung war aber schlussendlich äußerst positiv. Der freundliche Sommelier im unglaublich liebevoll eingerichteten „Bootshaus“ servierte, passend zu jedem der 6 Gänge, eine Saftbegleitung. Rote Rübe, Guave oder Himbeere – ich hatte ja keine Ahnung wie perfekt Säfte mit Gerichten harmonieren können und wurde bei jedem Gang aufs Neue überrascht.

 

 

 

Die Kombination aus 3-Haubenküche, sagenhafter Seelage und stilvollem Design ist einzigartig

Dass die Küche des jungen Chefkochs Lukas Nagl, der ja kürzlich mit 3 Gault-Millau-Hauben ausgezeichnet wurde, einzigartig und schlichtweg genial ist, ist bekannt. Produkte aus der Umgebung, oftmals nur wenige Kilometer vom Restaurant entfernt, der Fisch fangfrisch aus dem Traunsee und die sagenhafte Kreativität verschiedene Geschmackskomponenten zu kombinieren und die einzelnen Gerichte als Kunstwerke zu servieren, ist in Worte schwer zu beschreiben - man muss dies einfach selbst erleben.

 

 

Gut gebucht, österreichweit bekannt und gleichzeitig ein einzigartiges Hideaway

Dass das Bootshaus auch an einem Donnerstag bis auf den letzten Platz ausgebucht war, überraschte mich nach diesen kulinarischen Highlights nicht. Einheimische, asiatische Urlaubsgäste und Geschäftsleute hatten an diesem Abend das „Bootshaus“ als ihre Genussadresse auserwählt. 4 Stunden vergehen viel zu schnell, wenn man sich etwas zu erzählen hat und mit Gerichten wie Goldrübe, Attersee Hecht, Traunbarsch, Blunzn, Bio Lamm und Herbsthimbeeren verwöhnt wird. Im Gespräch mit den sympathischen Mitarbeitern merkt man sofort, wieviel Erfahrung sie trotz ihres zarten Alters in der Spitzenhotellerie mitbringen. Unaufdringlich, kompetent und unglaublich sympathisch servieren sie das jeweilige Gericht mit einer bemerkenswert detaillierten Beschreibung.

 

Wir kommen wieder...

und buchen nächstes Mal auch eine Suite im Hotel samt Gourmetmenü mit Weinempfehlung – oder nein, doch lieber wieder mit der hervorragenden Saftbegleitung…